Dry Vein

Samstag, 10. September • LA LA

Im Schatten der Plattenbauten in der mitteldeutschen Einöde zwischen Halle und Berlin züchten Dry Vein ihren Psychedelic Death Boogie heran: inspiriert von der rohen Energie von Garage und Noise, versehen mit zentnerschweren Riffs, garniert mit treibenden Synth-Lines. Dazwischen wechseln sich psychedelische Klangteppiche mit einschlagenden Fuzz-Gewittern und zuckersüßen Westcoast-Melodien ab. Dieser Sound sehnt sich nach der goldenen Ära des Psychedelic-Rock zurück und ist gleichzeitig offen für Neues und Weirdness. 

Dry Vein ist das kreative Kind der Musiker Simon (Gitarre, Synth, Vocals), Fabian (Leadgitarre), Tom (Drums, Vocals) und Gregor (Bass, Vocals). Die Band hat sich in dieser Formation inmitten der Corona-Tristesse zusammengefunden haben und ist nach etlichen Konzerten und einer ersten Studio-EP zu einer gut eingespielten Einheit zusammengewachsen. Nach einigen Monaten im Proberaum stehen weitere Releases bereits in den Startlöchern. Es wird wild!